WM-Qualifikation 2018: Deutschland marschiert weiter und gewinnt 2:0 gegen Nordirland

Die deutsche Nationalmannschaft marschiert weiter unaufhaltsam durch die WM-Qualifikation 2018. Gestern Abend gewann das Team von Bundestrainer Joachim Löw ihr drittes Qualispiel in Folge. In Hannover setzte die DFB-Auswahl sich mit 2:0 gegen Nordirland durch und hat einen weiteren Schritt in Richtung WM-Endrunde 2018 in Russland gemacht.

Drei Spiele, drei Siege, neun Punkte, acht Tore und null Gegentore. Die aktuelle Bilanz der deutschen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation 2018 ließt sich nicht nur erstaunlich, sie ist es auch. Drei Tage nach dem 3:0-Erfolg gegen Tschechien folgte gestern Abend in Hannover ein ungefährdeter 2:0-Sieg gegen Nordirland.

Toni Kroos brachte die deutsche Elf vor rd. 42.000 Zuschauern in der HDI-Arena bereits nach 13. Minuten in Führung. Vier Minuten später erhöhte Sami Khedira auf 2:0 und spätestens zu diesem Zeitpunkt war allen Beteiligten auf dem Platz klar, dass sich Deutschland die drei Punkte nicht mehr nehmen lassen wird. Deutschland bestimmte auch nach der frühen 2:0-Führung das Spiel, ließ jedoch in der Offensive die nötige Konsequenz vermissen um noch das eine oder andere Tor draufzulegen. Nordirland hingegen konzentrierte sich nahezu ausschließlich auf die eigene Defensive und kam lediglich zum Ende der ersten Spielhälfte vor das deutsche Tor.

Am Ende blieb es beim 2:0-Erfolg für Deutschland, Bundestrainer Löw zeigte sich nach dem Spiel im großen und ganzen zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Die beiden Tore sind früh gefallen, deshalb war es ein müheloser Sieg. Nordirland hat nach dem 0:2 die Abwehr immer noch nicht entblößt und die Räume gut zugemacht, deshalb war es auch nicht so ganz leicht. In den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit hatten wir defensiv einige Eins-gegen-Eins-Situation, das war manchmal ein bisschen nachlässig.“

Die DFB-Auswahl führt mit drei Siegen aus drei Spielen die Qualifikationsgruppe C souverän vor Aserbaidschan an. Das Qualifikationsspiel bestreitet Deutschland am 11. November auswärts in San Marino.

Foto: Agência Brasil / Wikipedia (CC BY 3.0 BR)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.