1. FC Köln: Matthias Lehmann fällt für den Rest des Jahres aus

Bittere Nachrichten für den 1. FC Köln. Die Rheinländer werden wochenlang auf ihren Kapitän Matthias Lehmann verzichten müssen. Der 33-jährige hat sich am vergangenen Wochenende eine Teilruptur des Innenbandes im rechten Knie zugezogen und fällt damit wochenlang aus. Lehmann wird in diesem Jahr kein Spiel mehr für den Effzeh absolvieren.

Der Jubel beim 1. FC Köln am vergangenen Samstag nach dem 2:1-Derbysieg gegen Borussia Mönchengladbach war groß. Marcel Risse sicherte dem Effzeh mit einem Tor in der Nachspielzeit die wichtigen drei Punkte in der Bundesliga. Nur einen Tag später folgte jedoch bereits ein herber Dämpfer, wie der FC bekannt gab, hat sich Kapitän und Leistungsträger Matthias Lehmann gegen Gladbach verletzt und fällt für den Rest des Jahres aus.

Der defensive Mittelfeldspieler erlitt beim Auswärtssieg eine Teilruptur des Innenbandes im rechten Knie. Lehmann verletzte sich unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff bei einem Pressschlag und musste bereits zur Pause ausgewechselt werden. Wie lange genau der 33 Jahre alte FC-Profi ausfällt ist derzeit noch offen, ein Comeback in 2016 ist jedoch ausgeschlossen. Lehmann hat in der laufenden Saison noch kein Spiel verpasst und kommt wettbewerbsübergreifend auf 13 Einsätze (1 Torvorbereitung).

Den 1. FC Köln trifft das Verletzungspech derzeit richtig hart, mit Timo Horn, Dominic Maroh und Leonardo Bittencourt hat sich bereits vierte Leistungsträger binnen weniger Wochen schwer verletzt. Umso erstaunlicher ist die Tatsache, dass das Team von Peter Stöger nach wie vor ganz oben in der Bundesliga mitmischen kann. Der Effzeh belegt derzeit nach 12. absolvierten Spielen mit 21 Punkten einen starken vierten Platz.

Foto: Marco Verch / Wikipedia (CC BY 2.0)