Holger Badstuber verlässt die Bayern und wechselt zum FC Schalke 04

Holger Badstuber verlässt den FC Bayern München und wechselt zum Ligakonkurrenten FC Schalke 04, dies haben die beiden Vereine gestern offiziell bestätigt. Der 27 Jahre alte Abwehrspieler wird bis zum Ende der Saison ausgeliehen.

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti hatte es bereits vor wenigen Tagen bestätigt, dass eine Ausleihe von Badstuber durchaus denkbar wäre. Seit heute ist es also nun Gewissheit: Holger Badstuber wird die Rückrunde in Gelsenkirchen verbringen. Der 27-Jährige hatte zuletzt immer wieder betont, dass er „einfach nur Fußball spielen“ möchte. Unter anderem auch deshalb dürfte er sehr zufrieden sein mit dem gelungenen Coup. Die lange Verletzungsmisere hat der Innenverteidiger gut überstanden, umso erfreulicher ist es nun für ihn, dass er bei den Knappen wieder auf dem Rasen stehen kann. Beim Deutschen Rekordmeister wäre wohl das Fristen auf der Ersatzbank ein sehr wahrscheinliches Szenario gewesen. Daher war auch der Wechsel zum FC Schalke sein eigener Wunsch, wie Bayern-Boss Rummenigge mitteilte.

Der Vertrag von Holger Badstuber beim FC Bayern München läuft eigentlich in diesem Sommer aus. Wie es dann mit der Profikarriere des Abwehrspielers weitergehen soll, ist noch ungewiss. „Sky Sport“ will nun jedoch erfahren haben, dass der Kontrakt mit Badstuber bis 2018 verlängert worden ist. Dies sei aufgrund der Ausleihe geschehen, so die Meldung. Zum endgültigen Vertragsabschluss zwischen Bayern und Schalke fehlt lediglich noch der Medizincheck. Diesen wird Badstuber jedoch erst absolvieren, wenn er aus dem Trainingslager zurückgekehrt ist. Für den FC Schalke 04 wurde mit diesem Transfer nach Guido Burgstaller bereits der zweite Neuzugang in der Winterpause nach Gelsenkirchen geholt.

Foto: Rufus46 / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.