Verlässt Leon Goretzka den FC Schalke 04?

Verlässt Leon Goretzka den FC Schalke 04 im Winter? Der offensive Mittelfeldspieler gehört zu den Leistungsträgern bei den Knappen. Aktuellen Medienberichten zu Folge könnte dieser Schalke jedoch bald verlassen, da dieser nur noch einen laufenden Vertrag bis zum Sommer 2018 hat. Die Verantwortlichen auf Schalke würden wir gerne den Vertrag mit dem Jungnationalspieler vorzeitig verlängern.
Der FC Schalke 04 verweilt aktuell auf Rang 10 der Bundesliga-Tabelle und liegt mit 21 Zählern 8 Punkte hinter einem internationalen Tabellenplatz. Genau dies könnte den Königsblauen im Blick auf Personaldebatten nun zum Verhängnis werden. Aktuell wird um den Verbleib von Leon Goretzka spekuliert. Der Mittelfeldakteur hat beim FC Schalke noch einen laufenden Kontrakt bis 2018. Bis dato wurde offenbar nicht über eine Vertragsverlängerung gesprochen und möglicherweise wäre dies ohnehin vergebene Liebesmüh.

Der 21-Jährige wird im Moment mit Interessensbekundungen anderer Top-Klubs überhäuft. Darunter sollen auch der FC Arsenal und Juventus Turin sein. Im Gegensatz zu den Knappen müssen diese Vereine wohl kaum um die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb bangen. Für einen Spieler wie Leon Goretzka könnte also genau dieser Punkt ausschlaggebend sein im Hinblick auf mögliche Vertragsgespräche. Für die Königsblauen wäre der Abgang des gebürtigen Bochumers ohne Zweifel ein herber Verlust. Unter Coach Weinzierl hat sich der Profi hervorragend in der Mannschaft etabliert und avancierte sogar zu einem der Spielmacher im Team des FC Schalke. Christian Heidel, Manager der Königsblauen, richtete zuletzt bereits einen Appell an die Profis. Ihm zufolge sei es wichtig, „an die Schalker Visionen zu glauben“ und dass sie begreifen, „ein Teil einer Entwicklung“ zu sein, dabei sei es nicht von höchster Wichtigkeit für die Karriere, jedes Jahr an einem internationalen Wettbewerb teilzunehmen. Sollte Mittelfeldstratege Goretzka nun jedoch tatsächlich seinen Vertrag auslaufen lassen, wäre ein Transfergeschäft bereits nach dieser Saison durchaus realistisch, da die Klub-Bosse den Leistungsträger ansonsten ablösefrei ziehen lassen müssten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.