Borussia Dortmund bietet Kevin Großkreutz seine Hilfe an

Feiert Kevin Großkreutz bald ein Comeback bei Borussia Dortmund? Der 28-jährige Ex-BVBler wurde vergangene Woche beim VfB Stuttgart entlassen und könnte sich nun als Trainingsgast bei der zweiten Mannschaften der Dortmunder bis zum Sommer fit halten. Die Verantwortlichen der Borussia zeigen sich offen diesbezüglich.

Kevin Großkreutz durchläuft derzeit (mal wieder) eine sehr schwierige Zeit in seiner Karriere. Der ehemalige deutsche Nationalspieler wurde nach einem nächtlichen Fehltritt außerhalb des Platzes beim VfB Stuttgart rausgeworfen. Der 28-jährige ist somit zurzeit vereinslos und wird es für die kommenden knapp drei Monate bis zum Ablauf der Saison wohl auch bleiben. Aktuellen Medienberichten zu Folge möchte sich Großkreutz jedoch fit halten und in der kommenden Saison wieder Profifußball spielen. Großkreutz würde am liebsten bei der zweiten Mannschaft des BVB trainieren und wie es aussieht scheint dieser Wunsch auch in Erfüllung zu gehen.

BVB-Pressesprecher Sascha Fligge äußerte sich wie folgt dazu: „Wenn er uns fragt, wird unsere Antwort auf jeden Fall ja lauten. Kevin ist ein verdienter BVB-Spieler und wird immer zur BVB-Familie gehören. Er hat mit uns zwei Meisterschaften gewonnen, das vergessen wir ihm nicht. Er hat einen schweren Fehler begangen, er hat ihn eingesehen und sich dafür entschuldigt. Deshalb ist er natürlich herzlich willkommen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.