DFB-Pokal: BVB gewinnt 3:0 gegen Lotte und zieht ins Halbfinale ein

Die Sportfreunde Lotte haben die große Sensation verpasst. Der Drittlgist ist trotz guter Leistung gegen Borussia Dortmund aus dem DFB-Pokal-Viertelfinale ausgeschieden. Christian Pulisic, Andre Schürrle und Marcel Schmelzer erzielten die Tore für den BVB.

Mit Bayer Leverkusen und Werder Bremen hatten die Sportfreunde Lotte bereits zwei Bundesligisten aus dem Pokalwettbewerb gekegelt, für den dritten hat es gestern nicht mehr gereicht. Lotte musste sich im Viertelfinal-Nachholspiel mit 0:3 gegen Borussia Dortmund geschlagen geben.

Der Drittligist konnte knapp eine Stunde lang gut mithalten gegen den Champions League-Teilnehmer und erspielten sich selbst die eine oder andere Chance. In der 57. Minute brachte Christian Pulisic den BVB jedoch mit 1:0 in Führung. Nach dem Gegentreffer dominierten die Schwarz-Gelben das Geschehen an der Bremer Brücke in Osnabrück. Andre Schürrle (66.) und Marcel Schmelzer (83.) sorgten für die Entscheidung.

BVB-Coach Thomas Tuchel äußerte sich im Anschluss wie folgt zu der Leistung seiner Mannschaft: „“Der Platz war unglaublich schwer zu bespielen, aber es ist alles so gekommen, wie wir es erwartet haben. Wir wollten ganz seriös spielen und das haben wir geschafft. Dickes Kompliment an meine Mannschaft. Heute war kein Matchplan-Spiel für uns, heute lief es erstmal nicht über Qualität. Das hatte heute eher mit Charakter, Einstellung und Aufmerksamkeit zu tun. Das haben wir gezeigt, darum haben wir verdient gewonnen. Wir haben die zweite Halbzeit komplett kontrolliert, das war teilweise wie beim Handball.“

Dortmund trifft nun im Halbfinale am 25./26. April in der Münchner Allianz Arena. Das zweite Halbfinale bestreiten Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt.

Spielzusammenfassung:

Sportfreunde Lotte – Borussia Dortmund 3:0 (0:0)
1:0 Pulisic (57.)
2:0 Schürrle (66.)
3:0 Schmelzer (83.)

Lotte: Fernandez – Neidhart, Nauber, M. Rahn, Langlitz (45. Steinhart) – Dej (62. Heyer), Wendel (73. Tankulic) – Lindner, Pires-Rodrigues, Freiberger – Rodsinger.
Dortmund: Bürki – Schmelzer, Bartra, Ginter, Piszczek – Guerreiro (71. Merino), Castro (86. Isak), Kagawa – Pulisic (82. Mor), Schürrle, Dembélé.
Gelbe Karten: Langlitz, Pires-Rodrigues – Guerreiro, Castro
Schiedsrichter: Dr. Felix Brych
Zuschauer: 15.780

Foto: jarmoluk / pixabay (CC0 1.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.