Real Madrid: Macht Zinedine Zidane vorzeitig Schluss bei den Königlichen?

Bahnt sich zum Ende der Saison ein Paukenschlag bei Real Madrid an? Der Franzose hat am vergangenen Wochenende angekündigt, dass er im Sommer vorzeitig Schluss machen könnte bei den Königlichen.

Nur noch wenige Tage sind es bis zum Champions League Kracher Bayern München – Real Madrid (Mittwoch, 12. April). Der Fokus bei den beiden Mannschaften sollte daher auf dem bevorstehenden Duell liegen, könnte man zumindest meinen. Bei Real Madrid hingegen hat eine Aussage des Trainers jüngst für Aufruhr gesorgt. Am Freitag äußerte sich Zinédine Zidane zu seiner Zukunft bei Real Madrid. Er sagte dazu vor Journalisten: „Es ist überhaupt nicht sicher, dass ich im Amt bleibe, deshalb bereite ich nichts vor“. Den Anhängern der Königlichen dürfte dieser Satz wohl überhaupt nicht gefallen haben. Erst im vergangenen Jahr hatte Zidane die Nachfolge von Rafael Benítez angetreten und sein Vertrag läuft noch bis 2018.

Gleich im ersten Jahr als Trainer bei den Königlichen konnte Zidane mit seiner Elf in der Champions League triumphieren. Klubchef Florentino Pérez versprach dem Weltmeister von 1998 bereits, dass er seinen Platz auf der Trainerbank „auf Lebenszeit“ behalten könne. Den jüngsten Aussagen zufolge, sieht Zidane das offenbar etwas anders. Zwar sei er „sehr glücklich, in Madrid zu sein und das tun zu dürfen, was ich mag“, doch der dreimalige Weltfußballer des Jahres stellte auch klar: „ich kenne diesen Verein, ich weiß, was es bedeutet, Real Madrid zu trainieren – im Guten wie im Schlechten“. Aktuell dürfte der 44 Jahre alte Coach jedoch keine Zweifel an seiner Mannschaftsführung haben, immerhin steht der Klub derzeit auf Platz eins in der Primera División und auch für die anstehenden Spiele habe er ein „positives Gefühl“. Allerdings werde er „immer nur über das nächste Spiel“ reden „und daran wird sich nichts ändern, solange ich hier Trainer bin. Ich habe keine Ahnung, was danach passieren wird“, so Zidane weiter.

Foto: Walterlan Papetti / Wikipedia (CC BY-SA 4.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.