Champions League: Bayern verliert gegen Real Madrid und Manuel Neuer

Der FC Bayern im Viertelfinale der Champions League gegen Real Madrid ausgeschieden. Die Münchner mussten sich im Rückspiel mit 2:4 nach Verlängerung geschlagen geben. Bitter ist die Tatsache, dass sich Manuel Neuer einen Fußbruch zugezogen hat und für den Rest der Saison ausfallen wird.

An den gestrigen Abend werden sich die Bayern-Spieler und Fans wohl nur sehr ungern zurückerinnern. Denkbar unglücklich verlief die Partie in der Schlussphase für den Deutschen Rekordmeister und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Mit dem in den regulären 90 Minuten erarbeiteten 2:1 der Münchner ging es in die Verlängerung. Kurz vor der Pause ließ Schiedsrichter Kassai ein Abseitstor von Christiano Ronaldo zählen und damit wendete sich das Blatt für die Bayern. Am Ende verlor das Team von Trainer Carlo Ancelotti mit 2:4 gegen Titelverteidiger Real Madrid.

Aber die Partie sollte noch ein bitteres Nachspiel haben für die Gäste aus München. Torhüter Manuel Neuer zog sich kurz vor dem Ende des Spiels einen Bruch im linken Fuß zu. Wie Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge nach dem verlorenen Viertelfinale mitteilte, wird Neuer in dieser Saison wohl nicht mehr auf dem Platz stehen können. „Manuel Neuer hat sich schwer verletzt und wird acht Wochen ausfallen. Er hat sich beim 3:2, das eigentlich abseits war, den Fuß gebrochen“, so der Vorstandsvorsitzende.

Wie lange der 31 Jahre alte Torwart allerdings tatsächlich auszufallen droht, muss erst noch abgewartet werden. Untersuchungen nach der Rückkehr aus Madrid sollen nähere Erkenntnisse bringen. Für den FC Bayern München kommt diese Verletzungssorge gerade in der Schlussphase der Saison natürlich zur Unzeit. Zwar spielt der amtierende Meister in der Königsklasse nun keine Rolle mehr und in der Liga haben die Münchner derzeit einen Vorsprung von acht Zählern, aber im DFB-Pokal wartet im Halbfinale Borussia Dortmund und da täte die Erfahrung eines Torhüters mit Weltklasse, wie sie Manuel Neuer besitzt, ohne Zweifel gut.

Foto: Peter P. / Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.